Social Media Marketing — was ist das eigentlich?

Social Media ist in aller Mun­de. Wenn nicht das, dann zumin­dest die deut­sche Über­set­zung sozia­le Medi­en. Und auch mit dem Wort Mar­ke­ting kön­nen die meis­ten Men­schen mitt­ler­wei­le etwas anfan­gen, oder sich zumin­dest rudi­men­tär etwas dar­un­ter vor­stel­len. Sicher­lich auch Du! 

Aller­dings gibt es seit eini­ger Zeit nun auch den Begriff Social Media Mar­ke­ting, der die­se bei­den Berei­che zusam­men­führt. Aber was ist das eigent­lich, was der Kern­ge­dan­ke mei­ner Arbeit ist? Lass es mich Dir erklä­ren in die­sem Beitrag.

Eine gän­gi­ge Abkür­zung für Social Media Mar­ke­ting ist SMM. Es umfasst tak­ti­sche und stra­te­gi­sche Maß­nah­men für die Kom­mu­ni­ka­ti­on von Unter­neh­mens­bot­schaf­ten, Inter­ak­ti­on mit Nut­zern und Gene­rie­rung von Besu­chern für die eige­ne Web­site. Sowit die stren­ge Defi­ni­ti­on. Es geht also dar­um, dass du Dein Pro­dukt bezi­he­ungs­wei­se Dei­ne Dienst­leis­tung auf Dei­ner Web­sei­te anbie­test. Das muss nicht zwin­gend ein von Dir ent­wi­ckel­tes Pro­dukt sein, denn Du kannst auch als Dienst­leis­ter Social Media Mar­ke­ting für ande­re betreiben.

Twit­ter, Face­book, Whats­app, You­tube, XING, Snap­chat, Insta­gram, Pin­te­rest und Lin­kedIn sind die popu­lärs­ten sozia­len Medi­en in Deutsch­land und sind damit die wich­tigs­ten Platt­for­men für Social Media Mar­ke­ting. Auch das chi­ne­si­sche Tik­Tok ist immer mehr im Kom­men, so umstit­ten es auch sein mag. Es sind also alle Online­platt­for­men, auf denen die Nut­zer mit­ein­ad­ner oder mit Exter­nen inter­agie­ren kön­nen. Aller­dings soll­test du auch beo­ach­ten, dass die­se sozia­len Netz­wer­ken teils unter­schied­li­che Schwer­punk­te legen. Wäh­rend bei­spiels­wei­se XING auf beruf­li­che Ver­net­zung setzt und kar­rie­re­un­ter­stüt­zend sein möch­te, soll etwa Insta­gram in ers­ter Linie der Frei­zeit­ge­stal­tung und Unter­hal­tung dienen.

Hier eine Rang­lis­te, der belieb­tes­ten sozia­len Netz­wer­ke. Der Richt­wert sind hier die regis­trier­ten Nut­zer weltweit:

Du kannst sozia­le Medi­en also wun­der­bar nut­zen, um die Reich­wei­te fürd­ein Pro­dukt zu erhö­hen. Aller­dings soll­test Du dir vor­her dar­über im Kla­ren sein, wel­che Ziel­grup­pen Du errei­chen möch­test und dem­entspre­chend die Platt­for­men wäh­len, die mit Dei­nen Bot­schaf­ten bespie­len möch­test, um neue Kun­den zu gewinnen.

Social Media Mar­ke­ting funktioniert

SMM funk­tio­niert, wenn Dein Auf­tritt auf sozia­len Netz­wer­ken, mit einer cle­ve­ren Stra­te­gie aus einem Leser Dei­nen Fol­lower oder Dei­nen Fan macht. Dazu musst Du Ele­men­te aus Wer­bung, Puplic Rela­ti­on, Ver­trieb und Ver­kauf  mit­ein­an­der ver­bin­den. Die­se Kanä­le nutzt Du für eine Mar­ke­ting­kam­pa­gne, um poten­zi­el­le Kun­den auf Dei­ne Mar­ke oder Pro­dukt auf­merk­sam zu machen.

Mess­ba­rer Erfolg

Alles hängt vom Erfolg Dei­ner Maß­nah­men ab. Die­se kannst du hän­disch oder mit Hil­fe diver­ser Ana­ly­se-Tools kon­trol­lie­ren. Auf einen Blick kannst Du unteran­de­rem erken­nen, wie­viel Pro­zent der Nut­zer, etwas bestellt oder sich ledig­lich regis­triert hat. Oder du zählst, wie­viel Klicks die Fol­lower gesetzt haben. Bei einer Neu­ein­füh­rung wird auch die Sicht­bar­keit (Reach) wich­tig. Das alles hängt von der Art der Social Media Kanä­le ab, die Du bespielst.

Zie­le von Social Marketing

Social Media Mar­ke­ting ver­folgt im Wesent­li­chen zwei pri­mä­re Zie­le. Zunächst kannst Du Social Media Mar­ke­ting dazu nut­zen, um Dei­ne Infor­ma­tio­nen über sozia­le Kanä­le zu ver­brei­ten. Dafür musst Du vira­le, also durch­drin­gen­de, Infor­ma­tio­nen schaf­fen oder Dei­ne Bot­schaf­ten in vira­le Con­tai­ner ver­pa­cken, sodass die­se wei­ter ver­brei­tet wer­den.  Dabei kommt es immer auf die rich­ti­ge Wort­wahl für dei­ne Ziel­grup­pe an.

Dabei ist für Dei­nen Erfolg ent­schei­dend, wie gut Dei­ne Bot­schaft ver­brei­tet wer­den kann.Wenn Du dich mit dem The­ma der vira­len Ver­brei­tung von Bot­schaf­ten näher beschäf­ti­gen möchtest,sind die Bücher „Die Macht der Meme“ von Sus­an Black­mo­re und “Viral Mar­ke­ting: Wie Sie Mund­pro­pa­gan­da gezielt aus­lö­sen und Gewinn brin­gend nut­zen” von Sascha Lang­ner her­vor­ra­gen­de Nach­schla­ge­wer­ke. Das zwei­te Ziel von Social Media Mar­ke­ting ist natür­lich die Kundenbindung.

Dei­ne pri­mä­ren Zie­le könn­ten zum Bei­spiel Traf­fic­stei­ge­run­gen (also die Zahl der Besu­che auf dei­ne Sei­te), Likes auf Face­book, die Anzahl Dei­ner Social Media Kon­tak­te oder auch der Anteil der wie­der­keh­ren­den Besu­cher auf Dei­ner Web­sei­te sein.

Wor­auf achten?

Du soll­test Dir dar­über im Kla­ren sein, dass die sozia­len Netz­wer­ke in ers­ter Linie dafür da sind, um sich auf ori­va­ter Schie­ne aus­zu­tau­schen. Da wird Wer­bung auch schon ein­mal als Stör­fak­tor empfunden.

Wenn Dei­ne Mar­ke oder die Mar­ke für die Du arbei­ten möch­test, schön ein gewis­ses Stan­ding hat, kannst Du die sozia­len Netz­wer­ke aber auch dafür nut­zen, um zu che­cken, wie über die­se Mar­ke gespro­chen wird. Wird sie geleibt oder wird sie gehasst? Alles ist möglich.

Ein guter Social Media Mar­ke­ter weiß auch, dass er den Usern, also sei­ner Ziel­grup­pe auf Auf­gen­hö­he begeg­nen muss.So baust Du dein Netz­werk auf und kannst dann an inter­es­sier­te Nut­zer punk­tu­ell her­an­tre­ten, um wirk­lcih auf die Ver­kaufs­schie­ne ein­zu­bie­gen. Den ande­ren stehst Du dann eher als eine Art Bera­ter zur Sei­te. Das ist viel Auf­wand, der sich aber loh­nen kann.

Wer führt den Dia­log mit den Usern?

Am bes­ten kannst Du in den Dia­log mit den Usern tre­ten, wenn Du dein Gesicht zeigst und als rea­le Per­son als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung stehst. Im Social Web ist es immens wich­tig, dem Unter­neh­men ein Gesicht zu geben. Am bes­ten macht das ein Mit­ar­bei­ter oder Pro­dukt­ma­na­ger, der nah am Pro­dukt ist. Das kannst natür­lich auch Du selbst sein.

Wich­tig ist, dass Du dein Pro­dukt her­aus­stellst und nicht mit plat­ten Fra­sen daher­kommst. Das haben die Leu­te schon tau­send Mal gel­sen und kli­cken sofort wei­ter. Das Social Web vbie­tet Dir eine Fül­le von Mög­lich­kei­ten, die Du erken­nen und nut­zen musst.

Mache Ich es oder gebe ich es ab?

Es gibt zahl­rei­che Social Media Agen­tu­ren am Markt. Die­se hel­fen Dir dabei, dein Pro­dukt zu plat­zie­ren. Der Vor­teil dar­an ist, dass Du dich auf Dei­ne Arbeit fokus­sie­ren kannst. Eine sol­che Aus­la­ge­rung ist natür­lich oft eine Fra­ge des Bud­gets. Eine seriö­se Agen­tur oder ein eriö­ser Social Media Make­ter geht aber hier auf dei­ne per­sön­li­chen Beürf­nis­se ein und schnei­dert dir auf Ange­bot pass­ge­nau für dein Bud­get. Bei einer guten Social Media Mar­ke­ting Agen­tur kannst Du sicher sein, dass die Auf­trit­te in den sozia­len Netz­wer­ken stra­te­gisch und nach­hal­tig auf­ge­baut werden.

Erfah­re, wie wir Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie in über 20 Bran­chen erfolg­reich ein­set­zen und den Umsatz nach­hal­tig stei­gern. Ver­ein­ba­re jetzt Dein unver­bind­li­ches und kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch mit Tim!

Tim Weisheit Tim mit Finger zeigend
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Exper­te und hat sich auf die Berei­che Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und Social Sel­ling spe­zia­li­siert. Mit psy­cho­lo­gi­schem Know-How und sei­ner ganz­heit­li­chen Online Mar­ke­ting Stra­te­gie ver­hilft er Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern zu mehr Sicht­bar­keit, Reich­wei­te und Umsatz im Inter­net, damit Zeit gespart und Ner­ven geschont wer­den. Als aus­ge­bil­de­ter Pro­jekt­lei­ter und UX Desi­gner und doziert er unter ande­rem am COMCAVE.COLLEGE zu den The­men E‑Commerce, Mar­ke­ting und Pro­jekt­ma­nage­ment. Mit einem kla­ren vier­stu­fi­gen Kon­zept hilft er so bran­chen­über­grei­fend Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern online in die Sicht­bar­keit zu kom­men und mit Hil­fe von wirk­sa­men ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Maß­nah­men ihre Umsät­ze zu stei­gern und zu ska­lie­ren. Wenn Du Dich davon ange­spro­chen fühlst, dann beglei­tet er Dich ger­ne auf dem Weg zum Auf­bau eines nach­hal­tig pro­fi­ta­blen Online Busi­ness durch psy­cho­lo­gisch fun­dier­tes Mar­ke­ting Know-How. 
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Exper­te und hat sich auf die Berei­che Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und Social Sel­ling spe­zia­li­siert. Mit psy­cho­lo­gi­schem Know-How und sei­ner ganz­heit­li­chen Online Mar­ke­ting Stra­te­gie ver­hilft er Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern zu mehr Sicht­bar­keit, Reich­wei­te und Umsatz im Inter­net, damit Zeit gespart und Ner­ven geschont wer­den. Als aus­ge­bil­de­ter Pro­jekt­lei­ter und UX Desi­gner und doziert er unter ande­rem am COMCAVE.COLLEGE zu den The­men E‑Commerce, Mar­ke­ting und Pro­jekt­ma­nage­ment. Mit einem kla­ren vier­stu­fi­gen Kon­zept hilft er so bran­chen­über­grei­fend Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern online in die Sicht­bar­keit zu kom­men und mit Hil­fe von wirk­sa­men ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Maß­nah­men ihre Umsät­ze zu stei­gern und zu ska­lie­ren. Wenn Du Dich davon ange­spro­chen fühlst, dann beglei­tet er Dich ger­ne auf dem Weg zum Auf­bau eines nach­hal­tig pro­fi­ta­blen Online Busi­ness durch psy­cho­lo­gisch fun­dier­tes Mar­ke­ting Know-How. 
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Exper­te und hat sich auf die Berei­che Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und Social Sel­ling spe­zia­li­siert. Mit psy­cho­lo­gi­schem Know-How und sei­ner ganz­heit­li­chen Online Mar­ke­ting Stra­te­gie ver­hilft er Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern zu mehr Sicht­bar­keit, Reich­wei­te und Umsatz im Inter­net, damit Zeit gespart und Ner­ven geschont wer­den. Als aus­ge­bil­de­ter Pro­jekt­lei­ter und UX Desi­gner und doziert er unter ande­rem am COMCAVE.COLLEGE zu den The­men E‑Commerce, Mar­ke­ting und Pro­jekt­ma­nage­ment. Mit einem kla­ren vier­stu­fi­gen Kon­zept hilft er so bran­chen­über­grei­fend Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern online in die Sicht­bar­keit zu kom­men und mit Hil­fe von wirk­sa­men ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Maß­nah­men ihre Umsät­ze zu stei­gern und zu ska­lie­ren. Wenn Du Dich davon ange­spro­chen fühlst, dann beglei­tet er Dich ger­ne auf dem Weg zum Auf­bau eines nach­hal­tig pro­fi­ta­blen Online Busi­ness durch psy­cho­lo­gisch fun­dier­tes Mar­ke­ting Know-How. 

Erfah­re, wie wir Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie in über 20 Bran­chen erfolg­reich ein­set­zen und den Umsatz nach­hal­tig stei­gern. Ver­ein­ba­re jetzt Dein unver­bind­li­ches und kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch mit Tim!

Erfah­re, wie wir Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie in über 20 Bran­chen erfolg­reich ein­set­zen und den Umsatz nach­hal­tig stei­gern. Ver­ein­ba­re jetzt Dein unver­bind­li­ches und kos­ten­lo­ses Bera­tungs-
gespräch mit Tim!

Oh, Du willst schon gehen? Bleib doch bitte noch einen Moment

... und sichere Dir jetzt Deine kostenfreie Business Analyse und steigere nachhaltig Deinen Umsatz durch wirkungsvolle Verkaufspsychologie.

Tim Weisheit Tim mit Telefon
Tim Weisheit Signatur