“Neuromarketing – Entscheidungen beeinflussen

Neuromarketing – Entscheidungen beeinflussen

Neuromarketing – Entscheidungen beeinflussen

Definition

Schauen wir uns erst einmal die Definition von Neuromarketing an. Im Neuromarketing wird der neuroökonomische Ansatz im Rahmen absatzwirtschaftlicher Fragestellungen angewendet.
Während die Neuroökonomie versucht, die ökonomischen Entscheidungsprozesse unter der Zuhilfenahme von neurowissenschaftlichen Methoden zu verstehen und zu erklären, wendet Neuromarketing dieselben Methoden sowie die aus der Neuroökonomie stammenden Erkenntnisse an, um Marketingprozesse zu optimieren. Also um Deinen wirtschaftlichen Erfolg zu unterstützen. Neuromarketing ist also ein interdisziplinäres Forschungsgebiet im Bereich der Marktforschung. Es dockt an der Schnittstelle zwischen Marketing und Neuroökonomie an. Es ist gewissermaßen die Suche nach dem Kauf-Button im Gehirn Deines Interessenten.

Grundlage

Die dem Neuromarketing zugrunde liegende Kernannahme besagt, dass ökonomische Entscheidungen zu großen Teilen auf unbewusst ablaufenden Prozessen beruhen. Dies hat zur Folge, dass sich Konsumenten nicht über alle eine Kaufentscheidung beeinflussenden Motive bewusst sein können und dass sie demzufolge auch bei größtmöglicher Kooperationsbereitschaft keine Auskunft über diese geben können. Neuromarketing soll also die Prozesse und Zustände im Organismus des Konsumenten beobacht- und messbar machen. Soweit zu Wikipedia. Aber was bedeutet das nun konkret für Dich?

Es gibt ein berühmtes Beispiel für gekonntes Neuromarketing. Es handelt sich um das ewige Duell zwischen Coca-Cola und Pepsi. Beide stellen ihre braunen Brausen als Flagschiffe und mittlerweile auch viele weitere Getränke her.

Zwei Hirnforscher fand im Jahr 2002 heraus, dass beide Konzerne jeweils zwei unterschiedliche Gehirnbereiche beim Konsumenten aktivieren. Die Forscher stellten fest, dass es Coca-Cola im Gegensatz zu Pepsi schafft, sowohl Hippocampus (verantwortlich für Erinnerungen) als auch den dorsolateralen präfrontalen Kortex (verantwortlich für Emotionen) zu aktiveren. Während Verbraucherschützer entsetzt waren und den Konsumenten skrupellosen Wissenschaftlern ausgesetzt sahen, die Verbraucher von nun an manipulieren könnten, reagierte die Marketing-Branche mit Begeisterung.
Das war quasi die Geburtsstunde des Neuromarketing.

Erfahre, wie wir Verkaufspsychologie in über 20 Branchen erfolgreich einsetzen und den Umsatz nachhaltig steigern. Vereinbare jetzt Dein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch mit Tim!

Tim Weisheit Tim mit Finger zeigend

Erfahre, wie wir Verkaufspsychologie in über 20 Branchen erfolgreich einsetzen und den Umsatz nachhaltig steigern. Vereinbare jetzt Dein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch mit Tim!

Erfahre, wie wir Verkaufspsychologie in über 20 Branchen erfolgreich einsetzen und den Umsatz nachhaltig steigern. Vereinbare jetzt Dein unverbindliches und kostenloses Beratungs-
gespräch mit Tim!

Im Neuromarketing gibt es mittlerweile eine engere sowie eine erweiterte Definition. Erstere setzt diese Disziplin mit dem Einsatz von apparativen Verfahren – beispielsweise dem Hirnscanner – gleich. Die erweiterte Definition schließt grundsätzlich alle Erkenntnisse und Methoden der Hirnforschung ein. Es geht also schlichtweg darum, zu ergründen, was im Kopf des Menschen, also auch Deines potentiellen kunden abläuft.

Der Neuromarketing-Experte Dr. Hans-Georg Häusel erklärt das so: “Die Hirnforschung zeigt uns, dass der bewusste und rationale Kunde eine Illusion ist. Kaufentscheidungen fallen erstens weitgehend unbewusst und sind zweitens immer emotional.”

Dabei spielen für die Kaufentscheidung auch Gerüche, Geräusche, die Produkt- und Verpackungsgestaltung, die Sprache der Werbung oder auch die Produkt- und Markenpräferenz eine Rolle. Nicht zuletzt spielen im Neuromarketing auch zwei auf den ersten Blick diskriminierende Aspekte eine Rolle: Das Alter und das Geschlecht potentieller Kunden.

Aber das kennst du ja auch. Während beispielsweise Baumärkte eher mit mittelalten Männern werben, die kräftig im Eigenheim anpacken, lassen Drogerien eher junge Frauen für sich werben.

Fassen wir also zusammen. Neuromarketing will also Marketingmaßnahmen wie Werbung, Markenführung oder Produktinformationen, aber auch die Zielgruppensegmentierung und Werbeplatzierung sowohl im Hinblick auf klassische als auch Online-Vertriebskanäle zu optimieren, um die Kaufentscheidungen potenzieller Kunden zu beeinflussen. Dabei findet es insbesondere im Bereich der Produkteinführung verstärkt Einsatz. Es kann dir also auch bei Deinem Erfolg helfen. auch, wenn es nur einer von vielen notwendigen Bausteinen ist.

Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Experte und hat sich auf die Bereiche Verkaufspsychologie und Social Selling spezialisiert. Mit psychologischem Know-How und seiner ganzheitlichen Online Marketing Strategie verhilft er Selbstständigen und Unternehmern zu mehr Sichtbarkeit, Reichweite und Umsatz im Internet, damit Zeit gespart und Nerven geschont werden. Als ausgebildeter Projektleiter und UX Designer und doziert er unter anderem am COMCAVE.COLLEGE zu den Themen E-Commerce, Marketing und Projektmanagement. Mit einem klaren vierstufigen Konzept hilft er so branchenübergreifend Selbstständigen und Unternehmern online in die Sichtbarkeit zu kommen und mit Hilfe von wirksamen verkaufspsychologischen Maßnahmen ihre Umsätze zu steigern und zu skalieren. Wenn Du Dich davon angesprochen fühlst, dann begleitet er Dich gerne auf dem Weg zum Aufbau eines nachhaltig profitablen Online Business durch psychologisch fundiertes Marketing Know-How.
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Experte und hat sich auf die Bereiche Verkaufspsychologie und Social Selling spezialisiert. Mit psychologischem Know-How und seiner ganzheitlichen Online Marketing Strategie verhilft er Selbstständigen und Unternehmern zu mehr Sichtbarkeit, Reichweite und Umsatz im Internet, damit Zeit gespart und Nerven geschont werden. Als ausgebildeter Projektleiter und UX Designer und doziert er unter anderem am COMCAVE.COLLEGE zu den Themen E-Commerce, Marketing und Projektmanagement. Mit einem klaren vierstufigen Konzept hilft er so branchenübergreifend Selbstständigen und Unternehmern online in die Sichtbarkeit zu kommen und mit Hilfe von wirksamen verkaufspsychologischen Maßnahmen ihre Umsätze zu steigern und zu skalieren. Wenn Du Dich davon angesprochen fühlst, dann begleitet er Dich gerne auf dem Weg zum Aufbau eines nachhaltig profitablen Online Business durch psychologisch fundiertes Marketing Know-How.
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Experte und hat sich auf die Bereiche Verkaufspsychologie und Social Selling spezialisiert. Mit psychologischem Know-How und seiner ganzheitlichen Online Marketing Strategie verhilft er Selbstständigen und Unternehmern zu mehr Sichtbarkeit, Reichweite und Umsatz im Internet, damit Zeit gespart und Nerven geschont werden. Als ausgebildeter Projektleiter und UX Designer und doziert er unter anderem am COMCAVE.COLLEGE zu den Themen E-Commerce, Marketing und Projektmanagement. Mit einem klaren vierstufigen Konzept hilft er so branchenübergreifend Selbstständigen und Unternehmern online in die Sichtbarkeit zu kommen und mit Hilfe von wirksamen verkaufspsychologischen Maßnahmen ihre Umsätze zu steigern und zu skalieren. Wenn Du Dich davon angesprochen fühlst, dann begleitet er Dich gerne auf dem Weg zum Aufbau eines nachhaltig profitablen Online Business durch psychologisch fundiertes Marketing Know-How.

Oh, Du willst schon gehen? Bleib doch bitte noch einen Moment

… und sichere Dir jetzt Deine kostenfreie Business Analyse und steigere nachhaltig Deinen Umsatz durch wirkungsvolle Verkaufspsychologie.

Tim Weisheit Tim mit Telefon
Tim Weisheit Signatur