Was bedeutet Content Marketing? Die historische Entwicklung des Marketings — Mini Series Teil 1 

Die Welt hat sich ver­än­dert — nicht das Pro­dukt steht wei­ter­hin im Mit­tel­punkt, der Kun­de ist das Zen­trum des Mar­ke­tings. Con­tent Mar­ke­ting ist eine digi­ta­le Mar­ke­ting Tech­nik, die sich am Kun­den ori­en­tiert. Durch infor­mie­ren­de und unter­hal­ten­de Inhal­te baut das Unter­neh­men eine Bezie­hung zur Kund­schaft auf.

 

Frü­her wur­de anders Mar­ke­ting prak­ti­ziert — das Unter­neh­men ver­such­te aus Inter­es­sen­ten Kun­den zu machen. Heu­te ist das anders! Ver­brau­cher fra­gen zuerst Goog­le nach Infor­ma­tio­nen, um sich selbst einen Über­blick zu ver­schaf­fen. Neue Stu­di­en zeig­ten, dass 57 % der Kauf­ent­schei­dun­gen heut­zu­ta­ge bereits getä­tigt wur­den, bevor Unter­neh­men einen Kon­takt zum Kun­den aufnehmen.

 

Da Kun­den sich selbst auf die Suche bege­ben, braucht fort­schritt­li­ches Mar­ke­ting einen ande­ren Ansatz — Du musst dafür sor­gen, dass der Inter­es­sent schon vor dem Kauf alle nöti­gen Infor­ma­tio­nen hat. Con­tent Mar­ke­ting ist die Mar­ke­ting­va­ri­an­te, die Dir genau das ermög­licht! In die­sem ers­ten Teil der Con­tent Mar­ke­ting Serie, erklä­re ich Dir, was Con­tent Mar­ke­ting bedeu­tet, zei­ge Dir die his­to­ri­sche Ent­wick­lung des Mar­ke­tings auf und offen­ba­re Dir, wie Du Kun­den für ein Pro­dukt begeis­tern kannst. Sprin­gen wir rein!

Inhaltsverzeichnis 

Kunden suchen nach informationen und Content wie dieser hund am strand

Was bedeutet Content Marketing? 

Con­tent Mar­ke­ting ist ein Pro­zess in der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie, bei dem für den Kun­den rele­van­te, unter­hal­ten­de und infor­mie­ren­de Inhal­te für einen spe­zi­fi­schen The­men­be­reich erzeugt wer­den. Die Inhal­te sol­len gezielt eine bestimm­te Ziel­grup­pe anspre­chen und zukünf­tig Leads generieren.

Es gibt vie­le Grün­de, war­um Unter­neh­men eine Con­tent Stra­te­gie ver­fol­gen. Beson­ders, um neue Kun­den zu gewin­nen oder um die Unter­neh­mens­be­kannt­heit zu stei­gern, eig­net sich die­se Form des Mar­ke­tings. Con­tent Mar­ke­ting eig­net sich eben­falls aus­ge­zeich­net, um die Inter­net­prä­senz für Goog­le zu opti­mie­ren und dadurch schnel­ler gefun­den zu werden.

Die historische Entwicklung des Marketings 

Mar­ke­ting hat über die Zeit vie­le Ver­än­de­run­gen durch­lebt. Vor allem die Nach­kriegs­zeit hat die Wer­bung maß­geb­lich verändert.

 

Der Zeit­strahl des Marketings:

 

1893: Kurz nach der Grün­dung des Unter­neh­mens “Dr. Oetker”, wird zum ers­ten Mal Wer­bung für die Mas­sen publi­ziert. Das Back­pul­ver der heu­te noch bekann­ten Mar­ke soll­te Kun­den den All­tag der Kun­den erleichtern.

 

1950: Nach zwei Welt­krie­gen und wenig Ent­wick­lung im Mar­ke­ting­be­reich, soll­te das Ende des Kriegs für ande­re Ver­hält­nis­se sor­gen. Die Nach­fra­ge über­stieg das Ange­bot und Wer­bung war vor­erst nicht län­ger not­wen­dig — der Kun­de kam zum Pro­dukt und nicht das Pro­dukt zum Kunden!

 

1960: Ange­bot und Nach­fra­ge sta­bi­li­sie­ren sich und Mar­ke­ting und Wer­bung gewan­nen wie­der an Bedeu­tung — Pro­dukt wur­den in Radio, Fern­se­hen oder durch Print­me­di­en präsentiert.

 

1970: Das Blatt wen­de­te sich — das Ange­bot über­stieg nun die Nach­fra­ge und Deutsch­land befand sich ab nun in einem Käu­fer­markt. Da es inzwi­schen mehr Pro­duk­te als Kun­den gab, muss­ten Unter­neh­men damit begin­nen, den Markt zu seg­men­tie­ren. Sie spra­chen jetzt nicht mehr die brei­te Mas­se an, son­dern eine spe­zi­fi­sche Ziel­grup­pe. Dadurch konn­te Mar­ke­ting kon­kre­ter werden.


1980: Die Ent­wick­lung geht wei­ter und damit steigt auch der Wett­be­werb wei­ter an und der Kon­kur­renz­kampf ver­dich­tet sich. Wenn Du ein Pro­dukt ver­trei­ben woll­test, muss­test Du nun ein Allein­stel­lungs­merk­mal vor­wei­sen kön­nen. Nur so konn­test Du Dich noch von Dei­nen Wett­be­wer­bern unterscheiden.

seit 1980 verdichtet sich der Wettkampf auf dem markt. du musst dich von der konkurrenz unterscheiden wie dieser würfel und die vielen quadrate

1990: Deutsch­land ist wie­der Eins! Nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung ent­stand erst­mals ein Bewusst­sein für die Umwelt und Nach­hal­tig­keit in den Fokus der Öffent­lich­keit. Neue Tech­no­lo­gien wie der Per­so­nal Com­pu­ter beein­druck­ten die Men­schen und Mar­ke­ting kon­zen­trier­te sich nicht mehr nur dar­auf ein Pro­dukt zu präsentieren.

 

Statt­des­sen rück­ten die Bedürf­nis­se der Kun­den in den Vor­der­grund. Kun­den fin­gen eben­falls damit an, lie­ber für bezahl­tes Fern­se­hen zu bezah­len, als mit ner­vi­ger Wer­bung bom­bar­diert zu werden.

 

2000: Das Zeit­al­ter des digi­ta­len Mar­ke­tings beginnt mit der Ent­de­ckung des Inter­nets für den pri­va­ten Gebrauch. Nun ist es mög­lich Wer­bung per­sön­lich zu gestal­ten und den Kun­den direkt anzu­spre­chen. Das E‑Mail Mar­ke­ting rück­te in den Fokus der Marketer.

 

2010: Sozia­le Medi­en wie Face­book gehö­ren inzwi­schen zum All­tag eini­ger Men­schen. Die neue Form der Medi­en soll­te es erst in den nächs­ten Jah­ren zu unglaub­li­cher Nut­zung schaf­fen, doch eini­ge erkann­ten schon zu die­sem Zeit­punkt, das rie­si­ge Poten­zi­al der sozia­len Medi­en. Das Web 2.0 war gebo­ren und der direk­te Aus­tausch zwi­schen Mar­ken und Kun­den ist nun möglich. 

 

2020: Mar­ke­ting hat sein bis­her bedeut­sams­tes Jahr­zehnt über­stan­den, denn Social Media hat die Kom­mu­ni­ka­ti­on der Men­schen maß­geb­lich ver­än­dert. Unter “Mar­ke­ting” ver­steht man jetzt nicht mehr “Wer­bung” — Mar­ke­ting bedeu­tet nun, dass Kun­den ein Mehr­wert gebo­ten wird, auch wenn der Kauf noch nicht getä­tigt wur­de oder schon in der Ver­gan­gen­heit liegt. Con­tent Mar­ke­ting ist jetzt die bes­te Vari­an­te des Marketings!

Mund­pro­pa­gan­da ist wich­ti­ger denn je und Influ­en­cer Mar­ke­ting über­läuft die sozia­len Netz­wer­ke. Durch Daten­ana­ly­se kann neu­er­dings ein spe­zi­fi­scher Kun­den­typ genau­es­tens ange­spro­chen wer­den und Nut­zer kön­nen durch mobi­le Gerä­te jeder­zeit und über­all online sur­fen. Mar­ke­ting zu bestimm­ten Zei­ten und an spe­zi­fi­schen Orten gehört der Ver­gan­gen­heit an. Will­kom­men in der neu­en Welt!

Tim Weisheit - Experte für Verkaufspsychologie
Tim Weisheit - Experte für Neuromarketing

Die Arten des Content Marketings 

Con­tent Mar­ke­ting kann vie­le ver­schie­de­ne Gestal­ten anneh­men. Ziel ist es dem Kun­den einen Mehr­wert zu bie­ten — das gelingt meist durch fol­gen­de Con­tent Arten:

 

Arten von Content:

 

  • Blog­bei­trä­ge,
  • Soft­ware,
  • Spie­le,
  • Tests,
  • Stu­di­en,
  • Umfra­gen,
  • Rat­ge­ber,
  • Info­gra­fi­ken,
  • E‑Books,
  • Vide­os,
  • Fil­me und vie­les mehr.

Warum ist Content Marketing wichtig? 

Es gibt vie­le Grün­de, war­um Con­tent Mar­ke­ting wich­tig ist. Die neue Mar­ke­ting­form ermög­licht es Unter­neh­men bei­spiels­wei­se, die Zugriffs­zah­len auf ihre Web­site zu erhö­hen, Ver­trau­en zu Kun­den auf­zu­bau­en, Con­ver­si­ons zu stei­gern und dadurch den Umsatz zu vergrößern.

 

Kun­den suchen in den wenigs­ten Fäl­len nach­dem, was Du anbie­test — sie sto­ßen aller­dings auf inter­es­san­te Inhal­te, die Du bereit­stellst. Wenn Du Dei­nen Kun­den wert­vol­les Wis­sen zur Ver­fü­gung stellst, zeigt es Dei­nen Exper­ten­sta­tus auf die­sem Gebiet. Durch Dei­nen Con­tent bege­ben sich Inter­es­sen­ten auf eine Rei­se, die zu einem Kauf Dei­nes Ange­bots füh­ren kann — wenn Du rich­tig vorgehst!

Wür­dest Du nun direkt nach den Leis­tun­gen des Coachs schau­en und eines sei­ner Pro­duk­te kau­fen? Nein! Du möch­test Dich erst über sei­nen Exper­ten­sta­tus infor­mie­ren und eine Bezie­hung zu ihm auf­bau­en — auch ohne direk­ten Kon­takt. Die­ses Bei­spiel ver­deut­licht, dass Kun­den heut­zu­ta­ge anders han­deln — sie wol­len ein Aben­teu­er erle­ben und die best­mög­li­chen Inhal­te fin­den! Neben dem Con­tent Mar­ke­ting ist also auch das Bran­ding wich­tig, sodass Inter­es­sen­ten Dei­ne Inhal­te stets von denen ande­rer Unter­neh­men unter­schei­den können. 

 

Con­tent Mar­ke­ting hilft Dir, die rich­ti­gen Kun­den gezielt anzu­spre­chen — Kun­den die durch Dei­ne Inhal­te auf Dein Ange­bot auf­merk­sam wer­den und Kon­takt auf­neh­men sind auch bereit für Dei­ne Pro­duk­te zu bezah­len! Des­we­gen ist das Con­tent Mar­ke­ting lang­fris­tig die güns­tigs­te Mar­ke­ting Variante.

Durch Content Marketing werden Kunden auf Dein Produkt aufmerksam wie dieses Tier aufmerksam ist

Der Return on Investment des Content Marketings 

Der Zweck der Mar­ke­ting­maß­nah­me ist es, Inter­es­sen­ten anzu­zie­hen und lang­fris­tig an das Unter­neh­men zu bin­den. Mit Kun­den ins Gespräch zu kom­men, ohne dabei zu wer­ben ist eine Kunst für sich. Doch Con­tent Mar­ke­ting erzeugt bie­tet zahl­rei­che Vor­tei­le gegen­über ande­ren Maßnahmen.

 

Vor­tei­le des Con­tent Marketings:

 

  • Bekannt­heit stei­gern — ver­bin­den Ver­brau­cher bestimm­te Wer­te mit Dei­ner Mar­ke oder bist Du noch nicht auf der Bild­flä­che erschie­nen? Dein Con­tent ver­schafft Dir eine Büh­ne und soll­te somit die Wer­te Dei­ner Mar­ke widerspiegeln.
  • Orga­ni­sche Impres­sio­nen — zahl­rei­chen Men­schen wer­den Dei­ne Inhal­te ange­zeigt. Kannst Du sie von Dir überzeugen?
  • Vira­le Impres­sio­nen — die Anzahl der Likes, Shares und Kom­men­ta­re stei­gert wie­der­um Dei­ne Bekanntheit.
  • Kun­den­bin­dung — sind Kun­den Dir bis­her untreu gewe­sen? Durch wert­vol­len Con­tent ent­steht eine Bin­dung und sie füh­len sich Dei­ner Mar­ke verpflichtet.

 

Frü­her war Mar­ke­ting mit einem Markt­schrei­er gleich­zu­set­zen — wer am lau­tes­ten schreit, bekommt auch die meis­te Auf­merk­sam­keit und die meis­ten Kun­den. Heut­zu­ta­ge kön­nen sich Kun­den aktiv am Pro­zess betei­li­gen und genau das ist auch das Ziel des Con­tent Mar­ke­tings — mit Kun­den zu kom­mu­ni­zie­ren und Enga­ge­ment zu erzeu­gen. Sozia­les Enga­ge­ment schafft Social Pro­of und sorgt für Ver­trau­en bei Interessenten.

 

Außer­dem gibt Dir den Kun­den­dia­log die Mög­lich­keit, dass Du mehr über Dei­ne Kun­den in Erfah­rung bringst und deren Bedürf­nis­se bes­ser ver­stehst. Mit die­sen Erkennt­nis­sen kannst Du Dei­ne Pro­duk­te wei­ter ver­bes­sern und somit den Kun­den zei­gen, dass Dir ihre Mei­nung etwas bedeu­tet. Guter Con­tent spricht Gefüh­le an und belebt den Aus­tausch — das führt wie­der­um zur nut­zer­ge­ne­rier­ten Inhal­ten, die immer eine gute Wer­bung für Dein Unter­neh­men darstellen.

Durch einen guten Kundendialog und Content Marketing bindest du kunden an dein unternehmen

In Zei­ten von ste­ti­ger Ver­füg­bar­keit von Social Media, kann sich guter unter­halt­sa­mer Con­tent wie ein Lauf­feu­er ver­brei­ten und Dei­ne Reich­wei­te schnell erhö­hen. Dein Con­tent muss Dei­nen Kun­den einen Mehr­wert bie­ten und ein­zig­ar­tig sein. Zusätz­lich wer­den Web­sites mit vie­len nütz­li­chen Inhal­ten bes­ser von Goog­le bewer­tet und somit wei­ter oben gelis­tet. Wenn Du den Text für den User opti­mierst, wer­den die Besu­cher Dei­ner Web­site es Dir dan­ken, indem sie län­ger auf Dei­ner Sei­te ver­wei­len. Die Ver­weil­dau­er ist ein wei­te­rer wich­ti­ger Ran­king­fak­tor für Google!

 

Vira­li­tät ist kein Zufalls­pro­dukt! Es ist die Fol­ge eines guten Kun­den­dia­logs in Ver­bin­dung mit einer durch­dach­ten Con­tent Stra­te­gie. Mache Dein Unter­neh­men kon­kur­renz­fä­hig und über­las­se Erfolg nicht mehr dem Zufall!

Kunden für ein Produkt begeistern 

Wenn Du Kun­den für Dei­ne Pro­duk­te und Dei­ne Ange­bo­te begeis­tern möch­test, dann soll­test Du erst wis­sen, wen Du über­haupt errei­chen willst. Das ist wohl einer der gän­gigs­ten Feh­ler im Con­tent Mar­ke­ting — ein­fach Inhal­te erstel­len, mit der Hoff­nung, dass sie irgend­je­mand inter­es­sant findet. 

 

Con­tent Mar­ke­ting soll­te aller­dings einer lang­fris­ti­gen Stra­te­gie zugrun­de lie­gen. Dafür soll­test Du ein genau­es Bild Dei­ner Kun­den haben und eine Buy­er Per­so­na erstel­len. So fin­dest Du her­aus, wo sich Dei­ne Ziel­grup­pe auf­hält und wel­che The­men sie inter­es­siert. Das Inter­net ist noch jung und steckt wei­ter­hin vol­ler Poten­zi­al — wer­de ein Teil davon und gebe das Tem­po vor. Begin­ne mit einem Brain­stor­ming, wel­che The­ma­tik für Dein Busi­ness inter­es­sant sein könn­te und fan­ge an Con­tent zu produzieren.

 

Bist Du bei­spiels­wei­se ein Fit­ness Coach, so ist das nahe­lie­gends­te, dass Du Inhal­te zum The­ma Trai­ning erstellst. Hier gibt es aller­dings schon unglaub­lich vie­le Inhal­te und es ist schwer aus der Mas­se her­aus­zu­ste­chen. Doch wenn Du nichts ver­öf­fent­lichst, kannst Du nicht ran­ken! Ich stel­le Dir im zwei­ten Teil der Con­tent Mar­ke­ting Serie vor, wie Du eine Con­tent Stra­te­gie erstel­len kannst, wie Du Dei­nen Con­tent kate­go­ri­sie­ren kannst und was der Unter­schied zwi­schen Owned, Paid und Ear­ned Media ist.

 

Willst Du Dein Wis­sen wei­ter ver­tie­fen und Dei­ne Kun­den­bin­dung durch wert­vol­len Con­tent stei­gern? Dann ist der Bei­trag zu den Con­tent Mar­ke­ting Model­len genau das rich­ti­ge für Dich. Ich bin Exper­te für Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und ste­he Dir ger­ne zur Sei­te, wenn Du Dein Busi­ness in unbe­kann­te Höhen beför­dern möch­test. Ver­ein­ba­re ein kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch mit mir und erlan­ge fel­sen­fes­te Kun­den­bin­dung durch unter­halt­sa­men Con­tent. Ich freue mich auf Dich!

Dir gefällt dieser Beitrag, dann teile ihn doch auf…

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Die besten Social Media Kanäle, um 2021 zu starten 

Wel­che sozia­len Netz­wer­ke wer­den 2021 durch die Decke gehen und wel­che ver­lie­ren an Rele­vanz? Gera­de wenn Du neu star­ten möch­test oder einen Reset machst, soll­test Du dir die­sen Blog­bei­trag anse­hen, um dei­ne Zeit nicht auf den fal­schen Platt­for­men zu verschwenden.

Weiterlesen » 

Social Media & Digital Marketing Trends 2021 

In die­sem Blog­bei­trag stel­le ich Dir die Social Media & Digi­tal Trends von 2021 vor: Sozia­le Netz­wer­ke, die domi­nie­ren, neue digi­ta­le Mög­lich­kei­ten und wor­auf es wirk­lich ankommt, um orga­ni­sche Reich­wei­te auf­zu­bau­en im kom­men­den Jahr!

Weiterlesen » 

Oh, Du willst schon gehen? Bleib doch bitte noch einen Moment

... und sichere Dir jetzt Deine kostenfreie Business Analyse und steigere nachhaltig Deinen Umsatz durch wirkungsvolle Verkaufspsychologie.

Tim Weisheit Tim mit Telefon
Tim Weisheit Signatur