Design Management — Die Verschmelzung von Zahlen und Schönheit”

Heu­te beschäf­ti­gen wir uns mit dem The­ma Design Manage­ment. Das ist eine Manage­ment­dis­zi­plin, die sich auf die Design-Res­sour­cen und ‑Akti­vi­tä­ten eines Unter­neh­mens kon­zen­triert. Das heißt, dass es um die Mit­tel geht, die Dir zur Gestal­tung dei­nes Pro­duk­tes oder Dei­ner Dienst­leis­tung zur Ver­fü­gung ste­hen sowie um die Maß­nah­men, die Du ergreifst, um dein Pro­dukt zu gestal­ten. Als Design­ma­na­ger soll­test Du sowohl die Spra­che des Unter­neh­mens als auch die Spra­che des Design spre­chen. Du bist also Mitt­ler zwi­schen den Krea­ti­ven und den Zahlenjongleuren.

Erfah­re, wie wir Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie in über 20 Bran­chen erfolg­reich ein­set­zen und den Umsatz nach­hal­tig stei­gern. Ver­ein­ba­re jetzt Dein unver­bind­li­ches und kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch mit Tim!

Tim Weisheit Tim mit Finger zeigend

Erfah­re, wie wir Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie in über 20 Bran­chen erfolg­reich ein­set­zen und den Umsatz nach­hal­tig stei­gern. Ver­ein­ba­re jetzt Dein unver­bind­li­ches und kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch mit Tim!

Erfah­re, wie wir Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie in über 20 Bran­chen erfolg­reich ein­set­zen und den Umsatz nach­hal­tig stei­gern. Ver­ein­ba­re jetzt Dein unver­bind­li­ches und kos­ten­lo­ses Bera­tungs-
gespräch mit Tim!

Design­ma­nage­ment hat zum Ziel, ein geeig­ne­tes Geschäfts­um­fel­des zu schaf­fen­die zu ent­wi­ckeln und auf­recht­zu­er­hal­ten, in dem das Unter­neh­men sei­ne stra­te­gi­schen Zie­le und Mis­si­on durch Design errei­chen kann. Das heißt, dass Du dazu ange­hal­ten bist, die Pro­ze­se inner­halb dei­nes Unter­neh­mens zu zu struk­tu­rie­ren, dass all dei­ne Zie­le erreicht wer­den kön­nen. Dies kannst du errei­chen durch das Ein­rich­ten und Orga­ni­sie­ren eines effi­zi­en­ten und effek­ti­ven Systems.

Da im All­ge­mei­nen die Beu­deu­tugn des Pro­dukt­de­sign gestie­gen ist, hängt eben auch die Wett­be­werbs­fä­hig­keit dei­nes Unter­neh­mens ent­schei­dend von der Design­kom­pe­tenz ab. Dei­ne Auf­ga­be besteht also dar­in,  die Arbeit von Desi­gnern und Mana­gern auf glei­cher Ebe­ne eng mit­einander zu ver­bin­den. Bist du ein Ein-Mann- oder Ein-Frau-Unter­neh­men, dann musst Du bei­den Berei­chen gleich gro­ße Bedeu­tung in Dei­ner Arbeit zugestehen.

Dadurch, dass die Markt­segmente im All­ge­mei­nen immer klein­tei­li­ger wer­den, hast Du gute Chan­cen, um Dein mit viel Mühe design­tes Pro­dukt an den Start zu brin­gen. Eine wirt­schaft­li­che Pro­duk­ti­on auch klei­ner Char­gen könn­te genau Dei­ne gro­ße Chan­ce sein. Design, ziel­grup­pen­ori­en­tier­tes Mar­ke­ting, Kon­struk­ti­on und Pro­duk­ti­on ver­bin­den sich daher eng.

Nun lass uns noch einen Blick auf die Ent­ste­hung des Design Manage­ment wer­fen. Über­le­gun­gen, ein Design Manage­ment zu ent­wi­ckeln und des­sen Chan­cen und Mög­lich­kei­ten anhand prak­ti­scher Bei­spie­le zu erfor­schen, kam auf, um der gestie­ge­nen Bedeu­tung des Design und der engen Ver­net­zung mit den gan­zen absatz- und pro­duk­ti­ons­wirt­schaft­li­chen Fra­gen gerecht zu werden.

Wie der Blick in die gro­ße Online-Enzy­klo­pä­die Wiki­pe­dia ver­rät, wur­de ein Design über meh­re­re Design­dis­zi­pli­nen zur Errei­chung eines Unter­neh­mens­ziels  erst­mals im Jah­re 1907 doku­men­tiert. Der Deut­sche Werk­bund wur­de in Mün­chen von zwölf Archi­tek­ten und zwölf Wirt­schafts­un­ter­neh­men eta­bliert. Die­ses war ein staat­lich geför­der­tes Bemü­hen, um bes­ser mit Groß­bri­tan­ni­en und den USA zu kon­kur­rie­ren, durch die Inte­gra­ti­on von tra­di­tio­nel­lem Hand­werk und indus­tri­el­ler Mas­sen­fer­ti­gungs­pro­duk­ti­on. Der deut­sche Desi­gner und Archi­tekt Peter Beh­rens ent­warf als exter­ner Bera­ter die gesam­te Cor­po­ra­te Iden­ti­ty (Logo, Pro­dukt­de­sign, Wer­bung) der All­ge­mei­nen Elek­tri­ci­täts-Gesell­schaft (AEG) und wird als ers­ter Indus­trie­de­si­gner in der Geschich­te bezeichnet.

Beh­rens’ Arbeit für die AEG war dem­nach die ers­te groß ange­leg­te Demons­tra­ti­on der eige­nen Wirt­schaft­lich­keit und eige­nen Lebens­fä­hig­keit der Werk­bund Initia­ti­ven und Zie­le. Dies kann als ers­ter Bei­trag zu Design­ma­nage­ment gese­hen werden.

Die er­sten wis­sen­schaft­li­chen Ansät­ze gehen hier­zu auf das 1987 be­gonnene „Tri­ad Design Pro­ject“ des Design Manage­ment Insti­tu­te und der Har­vard Busi­ness School zurück.

Du siehst also, Design Manage­ment ist nicht so neu, wie es erscheint. Es ist nur wesent­lich prä­sen­ter gewor­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren. Und nun bist Du dran. Ver­su­che dich auch als Design Manager!

Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Exper­te und hat sich auf die Berei­che Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und Social Sel­ling spe­zia­li­siert. Mit psy­cho­lo­gi­schem Know-How und sei­ner ganz­heit­li­chen Online Mar­ke­ting Stra­te­gie ver­hilft er Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern zu mehr Sicht­bar­keit, Reich­wei­te und Umsatz im Inter­net, damit Zeit gespart und Ner­ven geschont wer­den. Als aus­ge­bil­de­ter Pro­jekt­lei­ter und UX Desi­gner und doziert er unter ande­rem am COMCAVE.COLLEGE zu den The­men E‑Commerce, Mar­ke­ting und Pro­jekt­ma­nage­ment. Mit einem kla­ren vier­stu­fi­gen Kon­zept hilft er so bran­chen­über­grei­fend Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern online in die Sicht­bar­keit zu kom­men und mit Hil­fe von wirk­sa­men ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Maß­nah­men ihre Umsät­ze zu stei­gern und zu ska­lie­ren. Wenn Du Dich davon ange­spro­chen fühlst, dann beglei­tet er Dich ger­ne auf dem Weg zum Auf­bau eines nach­hal­tig pro­fi­ta­blen Online Busi­ness durch psy­cho­lo­gisch fun­dier­tes Mar­ke­ting Know-How. 
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Exper­te und hat sich auf die Berei­che Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und Social Sel­ling spe­zia­li­siert. Mit psy­cho­lo­gi­schem Know-How und sei­ner ganz­heit­li­chen Online Mar­ke­ting Stra­te­gie ver­hilft er Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern zu mehr Sicht­bar­keit, Reich­wei­te und Umsatz im Inter­net, damit Zeit gespart und Ner­ven geschont wer­den. Als aus­ge­bil­de­ter Pro­jekt­lei­ter und UX Desi­gner und doziert er unter ande­rem am COMCAVE.COLLEGE zu den The­men E‑Commerce, Mar­ke­ting und Pro­jekt­ma­nage­ment. Mit einem kla­ren vier­stu­fi­gen Kon­zept hilft er so bran­chen­über­grei­fend Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern online in die Sicht­bar­keit zu kom­men und mit Hil­fe von wirk­sa­men ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Maß­nah­men ihre Umsät­ze zu stei­gern und zu ska­lie­ren. Wenn Du Dich davon ange­spro­chen fühlst, dann beglei­tet er Dich ger­ne auf dem Weg zum Auf­bau eines nach­hal­tig pro­fi­ta­blen Online Busi­ness durch psy­cho­lo­gisch fun­dier­tes Mar­ke­ting Know-How. 
Tim Weisheit (Autor)

Tim Weisheit (Autor)

Tim ist Social Media Exper­te und hat sich auf die Berei­che Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie und Social Sel­ling spe­zia­li­siert. Mit psy­cho­lo­gi­schem Know-How und sei­ner ganz­heit­li­chen Online Mar­ke­ting Stra­te­gie ver­hilft er Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern zu mehr Sicht­bar­keit, Reich­wei­te und Umsatz im Inter­net, damit Zeit gespart und Ner­ven geschont wer­den. Als aus­ge­bil­de­ter Pro­jekt­lei­ter und UX Desi­gner und doziert er unter ande­rem am COMCAVE.COLLEGE zu den The­men E‑Commerce, Mar­ke­ting und Pro­jekt­ma­nage­ment. Mit einem kla­ren vier­stu­fi­gen Kon­zept hilft er so bran­chen­über­grei­fend Selbst­stän­di­gen und Unter­neh­mern online in die Sicht­bar­keit zu kom­men und mit Hil­fe von wirk­sa­men ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­schen Maß­nah­men ihre Umsät­ze zu stei­gern und zu ska­lie­ren. Wenn Du Dich davon ange­spro­chen fühlst, dann beglei­tet er Dich ger­ne auf dem Weg zum Auf­bau eines nach­hal­tig pro­fi­ta­blen Online Busi­ness durch psy­cho­lo­gisch fun­dier­tes Mar­ke­ting Know-How. 

Oh, Du willst schon gehen? Bleib doch bitte noch einen Moment

... und sichere Dir jetzt Deine kostenfreie Business Analyse und steigere nachhaltig Deinen Umsatz durch wirkungsvolle Verkaufspsychologie.

Tim Weisheit Tim mit Telefon
Tim Weisheit Signatur