Ganz einfach…Dein Start ins Content Marketing!

Ganz einfach…Dein Start ins Content Marketing!

Ganz einfach…Dein Start ins Content Marketing!

Im ersten Teil dieser kleinen „Dein Start ins Content Marketing-Serie“ habe ich Dir bereits die wichtigen Grundlagen zum Thema Content Marketing verraten.

Worum geht es eigentlich grundsätzlich beim Thema Content Marketing? Warum ist gutes Content Marketing DAS Marketing Instrument der Zeit und welche Ziele kannst Du typischerweise erreichen?

Heute dreht sich alles um die Methoden des Content Marketing und das ohne Studium, viel Geld für teure Onlinekurse oder verkomplizierende Fachbegriffe.

Als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal von Content Marketing erfahren habe, dachte ich direkt an Content, also an Texte und Artikel die mich beziehungsweise mein Produkt möglichst interessant beschreiben. Ganz so einfach ist es dann leider doch nicht.

Mit Content sind nicht nur Texte gemeint, sondern auch alles andere, das du so erstellen kannst, wie beispielsweise Videos, Fotos, Podcasts, Grafiken oder, oder.

Ein guter Text, ein gutes Video, Bild oder Ähnliches ist wichtig und bildet die Grundlage für alles weitere. Aber sobald dieses „Produkt“, dieser Content steht, geht es darum, dass die richtigen Leute von genau diesem Content erfahren und damit sind wir schon wieder voll und ganz im Bereich des Marketings.

Grundsätzlich gibt es drei Prozesse, die Du bei diesem Thema im Kopf behalten solltest. Der Prozess der Veröffentlichung deines Contents, der Prozess um Aufmerksamkeit zu gewinnen und der Prozess der Überzeugung des Kunden.

Um das ganze zu vereinfachen, nutzen wir ein Beispiel:

Du hast einen ganz besonderen Yoga-Kurs “Mensch & Hund” entwickelt. Dieser ist super besonders, super gesund für alt und jung und kann für schlappe 4999 Euro online gekauft und heruntergeladen werden.

1.Teil – Die Veröffentlichung:

Der Yoga-Kurs ist also das Produkt, das du letztendlich verkaufen möchtest. Darum veröffentlichst Du dazu passend:

  • Videos, um die Menschen in das Yoga Thema reinschnuppern zu lassen
  • Fotos, auf denen Du und dein Hund während des Yoga zu sehen sind
  • Newsletter, um deine bestehenden Follower weiter am Ball beziehungsweise an der Yoga-Matte zu behalten
  • Social Media Content in dem Du ständig über dich, deinen Hund und den Kurs postest
  • Artikel auf deiner Website, denn natürlich schreibst Du tolle  und informative Yoga-Artikel
  • Webinare, in denen Du kurz kostenlos schonmal Lust auf Yoga machst
  • Fallstudien darüber, wie gesund Yoga ist
  • Infografiken, wie toll man mit Yoga die Verbindung zum Hund stärken kann
  • Podcasts, in denen Du über dieses neue Training für Mensch und Hund erzählst

Du hast also ganz viel unterschiedlichen Content erstellt und diesen nach und nach veröffentlicht.

Erfahre, wie wir Verkaufspsychologie in über 20 Branchen erfolgreich einsetzen und den Umsatz nachhaltig steigern. Vereinbare jetzt Dein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch mit Tim!

Tim Weisheit Tim mit Finger zeigend

Erfahre, wie wir Verkaufspsychologie in über 20 Branchen erfolgreich einsetzen und den Umsatz nachhaltig steigern. Vereinbare jetzt Dein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch mit Tim!

Erfahre, wie wir Verkaufspsychologie in über 20 Branchen erfolgreich einsetzen und den Umsatz nachhaltig steigern. Vereinbare jetzt Dein unverbindliches und kostenloses Beratungs-
gespräch mit Tim!

2.Teil – Den passenden
Kunden finden:

Jetzt geht es darum, dass die richtigen Leuten Deinen Content finden. Dazu sind natürlich viele Details während des Aufbaus deines Contents wichtig, beispielsweise das Thema SEO, also die Optimierung deiner Texte, Videos, Podcasts und Weiteres für Suchmaschinen, damit dein Content am besten ganz weit oben in den Suchmaschinen auftaucht.

Von dieser SEO und ähnlichen Themen mal abgesehen, kommt es natürlich auch darauf an, wie, wo und wann Du deinen Content veröffentlichst, damit die passenden Menschen von Dir erfahren.

Im Marketing spricht man bei diesem Thema wiederum von drei unterschiedlichen Möglichkeiten.

Zunächst gibt es Owned Media. Die Kunden finden Dich und dein Produkt hier auf deinen eigenen Plattformen wie Webseiten, Blogs, Landingpages, Newsletter. Also all die Dinge, die Du ganz alleine erstellt hast und für die Du allein verantwortlich bist. Gerade diese Medien haben einen ganz wichtigen Stellenwert, denn alles was nicht komplett dir gehört, kann ja auch mal pleite gehen. Wenn also beispielsweise Facebook von heute auf morgen schließen würde, bekommst Du ein riesiges Problem, wenn Du keine eigenen Plattformen besitzt oder diese lange nicht gepflegt hast.

Des Weiteren gibt es Earned Media. Die Kunden finden Dich und dein Produkt hier über anderen Plattformen auf denen Du dich extra angemeldet hast. Dazu zählen soziale Medien oder über andere Seiten/Magazine/Zeitungen, die über Dich und dein Produkt berichten. Die Suchmaschinen, sozialen Plattformen, YouTube oder Seiten anderer sind ein ganz wichtiges Marketinginstrument. ABER: Du darfst deine eigene Seite niemals vernachlässigen.

Schließlich gibt es auch Paid Media. Die Kunden finden Dich und dein Produkt hier über bezahlte Inhalte wie etwa Werbespots, Blogger- und Influencerkooperationen oder bezahlte Werbung auf sozialen Plattformen. Eine gute bezahlte Anzeige zur richtigen Zeit, kann sich extrem positiv auswirken. Allerdings solltest du dich unbedingt vorab ganz genau über das Thema Social Media Marketing informieren, dennn Social Media Marketing hat seine ganz eigenen Gesetze und diese sind von Plattform zu Plattform unterschiedlich. Was beispielsweise Facebook gilt, gilt noch lange nicht für Twitter. Ein Social Media Marketing-Experte kann dir hier bei der Orientierung helfen.

3.Teil – Die richtigen Personen
von dir überzeugen:

Du hast also ganz viel unterschiedlichen Content erstellt, hast die verschiedenen Möglichkeiten genutzt, damit die Menschen von Deinem grandiosen Yoga-Kurs erfahren. Jetzt musst Du die Menschen „nur noch“ davon überzeugen, sich für Dich zu interessieren, Dir zu folgen, Dir zu vertrauen und, im besten Fall, Deinen Kurs letztendlich kaufen.

Dieser dritte Teil kann Monate und sogar Jahre dauern. Ein guter Ruf und ein entsprechendes Vertrauen benötigt Zeit, aber je häufiger Du in diesem Zeitraum etwa gute Google-Rankings erzielst, immer wieder auf den sozialen Plattformen erscheinst, Newsletter versendest und auf Fragen und Kommentare zügig antwortest, kannst Du die richtigen Personen schneller erreichen und von Dir überzeugen.

Content Marketing ist keine „schnelle und einmalige Aktion“, die Du einmal bezahlst und fertig. Ein gutes Content Marketing zieht sich über Jahre und erfindet sich durch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Veröffentlichung
immer wieder neu.

So viel zum 2. Teil dieser Serie und den Möglichkeiten und Wegen des Content Marketings.

Ich hoffe, bis hierhin ist alles soweit klar und verständlich erklärt. Schau Dir gerne auch noch den dritten Teil an und solltest Du danach noch Fragen haben, dann meld dich gern. Mein Team und ich stehen dir auch gerne als Auftragspartner zu Verfügung und helfen Dir durch den Dschungel des Online Marketings.

Na, neugierig geworden? Dann klicke einfach auf den Button und bewirb Dich direkt für
einen Praktikumsplatz in meiner Agentur. Ich freue mich auf Deine Bewerbung!

Na, neugierig geworden? Dann klicke einfach auf den Button und bewirb Dich direkt für
einen Praktikumsplatz in meiner Agentur. Ich freue mich auf Deine Bewerbung!

Na, neugierig geworden? Dann klicke einfach auf den Button und bewirb Dich direkt für einen Praktikumsplatz in meiner Agentur. Ich freue mich auf Deine Bewerbung!

Datenschutz
Tim Weisheit DSGVO Trust Banner
Kontakt
Tim Weisheit l Verkaufspsychologie & Social Media
Mittelstraße 6, 50169 Kerpen

Impressum  –  AGB  –  Datenschtz

Rechtliches
Tim Weisheit AGB Trust Banner

This site is not a part of the Facebook TM website or Facebook TM Inc. Additionally, this site is
NOT endorsed by FacebookTM in any way. FACEBOOK TM is a trademark of FACEBOOK TM, Inc.

Impressum  –  AGB  –  Datenschtz

Kontakt
Tim Weisheit l Verkaufspsychologie &
Social Media
Mittelstraße 6, 50169 Kerpen
Datenschutz
Tim Weisheit DSGVO Trust Banner
Rechtliches
Tim Weisheit AGB Trust Banner

This site is not a part of the Facebook TM website or Facebook TM Inc. Additionally, this site is
NOT endorsed by FacebookTM in any way. FACEBOOK TM is a trademark of FACEBOOK TM, Inc.

Oh, Du willst schon gehen? Bleib doch bitte noch einen Moment

… und sichere Dir jetzt Deine kostenfreie Business Analyse und steigere nachhaltig Deinen Umsatz durch wirkungsvolle Verkaufspsychologie.

Tim Weisheit Tim mit Telefon
Tim Weisheit Signatur