Ankereffekt

Anker­ef­fekt zur Stei­ge­rung der Con­ver­si­on. Wie genau funk­tio­nie­ren Preisanker?

Bedürfnisse

Die Bedürf­nis­se Dei­ner Ziel­grup­pe zu ken­nen ist essen­ti­ell für Dei­nen Mar­ke­tin­ger­folg, denn nichts ver­kauft sich bes­ser, als die Lösung zu einem Pro­blem Dei­ner Zielgruppe. 

Restorff-Effekt

Der Res­torff-Effekt unter­stützt Dich dabei, aus der Mas­se her­vor­zu­ste­chen. Wie genau? Das erfährst Du in die­sem Blog-Beitrag.

Priming Effekt

Tim Weisheit Menschen gehen über Zebrastreifen

Wie Du durch geziel­te Prä­gung dei­ne Kun­den für dich gewinnst.

Marc Hassenzahls Bedürfniskarten

Dr. Marc Has­sen­zahl ist Pro­fes­sor an der Uni in Sie­gen. Im Rah­men des Fach­ge­biets Inter­ac­tion Design hat Has­sen­zahl ein Bedürf­nis­mo­dell ent­wi­ckelt, das es in sich hat. Denn die­ses Modell, bestehend aus 7 Bedürf­nis­sen, rich­tet sich expli­zit an Desi­gner und Marketer.

Maslow vs. Sheldon

Die Psy­cho­lo­gie kennt vie­le Bedürf­nis­mo­del­le. Was aber sind Bedürf­nis­se eigent­lich und war­um soll­test Du die Bedürf­nis­se Dei­ner Ziel­grup­pe ganz genau ken­nen, wenn Du Dein Ange­bot, Dei­ne Leis­tung in eine Pro­blem­lö­sung ver­wan­deln möch­test? Maslow vs. Shel­don kurz und knapp erklärt.

Webshop

Die anwen­dung ver­kaufs­psy­cho­lo­gi­scher Effek­te im Web­shop ist essen­zi­ell für eine hohe Con­ver­si­on Rate. Da spie­len der Anker­ef­fekt und ver­schie­dens­te ande­re Effek­te eine gro­ße Rol­le. Wel­che Effek­te das sind, sind The­ma die­ses Bei­trags. 10 Effek­te, die eine Rol­le im Web­shop spielen.

Was bedeutet Verkaufspsychologie? Durch Verkaufspsychologie Online Marketing perfektionieren

Mann überzeugt Frau durch Verkaufspsychologie

Was bedeu­tet Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie? Durch Ver­kaufs­psy­cho­lo­gie Online Mar­ke­ting per­fek­tio­nie­ren Unser Ver­stand trifft jeden Tag etli­che Ent­schei­dun­gen. Unser Gehirn wäre aber maß­los über­for­dert, wenn wir jede Ent­schei­dung gezielt tref­fen müss­ten. Des­we­gen wer­den kom­ple­xe Din­ge ver­ein­facht — dabei han­delt es sich um soge­nann­te “Heu­ris­ti­ken“ oder auch “Dau­men­re­geln“ genannt. Kauf­ent­schei­dun­gen wer­den so durch unser Unter­be­wusst­sein und das Ver­hal­ten anderer […]